Geschrieben am von & gespeichert unter Musik, Videos / Kommentieren

“Bei den Geschmacklosigkeiten, die einem aufgetischt werden, kann man ja nur Terrorist werden.” YEEEAAAAH!

Aus Twits neuem Album “Urlaub in der Bredouille“. Kaufen yo!

"Twit One - Urlaub in der Bredouille" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Musik, Videos / Kommentieren

Die Hook geht mir ziemlich auf die Eier – hätte man schöner machen können. Der “First Capital Riddim” von Armz House Records treibt aber, und war mir neu. Video ist noch frisch, und kommt von Biggzship.

Direktlink

First Capital Riddim Mix

"First Capital Riddim" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Musik / Kommentieren

So im großen und ganzen bin ich ja ziemlich “bloglesefaul”. Es gibt nur eine handvoll, die ich fast täglich ansurfe, durchlese, und mit diesen kleinen Buttons raus in die Welt verteile. Aber dieses Feedreader-Prinzip, wo man sich morgens einloggt, und so ne große rote Zahl von 328 Items vor sich hat, die “abgearbeitet” werden wollen, das war nie was für mich. Zumal die Zahl ja auch mit jedem Tag, den man den Krempel nicht durchgeht, größer wird.

Musik muss aber jeden Tag sein. Gerne auch mal neue. Und dann geht der erste Weg meistens zu Soundcloud. Ansurfen, play drücken, durchskippen, und die guten Sachen merken.

Wenn man jetzt mal die Leute ausklammert, die Soundcloud nutzen, um ihre eigene Musik / Mixtapes hochzuladen, bleibt noch eine große und eine kleine Gruppe übrig. Zu der großen Gruppe zähle ich mich selbst: die Leute, die zwar einen eigenen Account haben, und einem gewissen Pool aus Produzenten / Künstlern folgen, damit das Dashboard immer gut gefüttert ist. Die aber, außer play zu drücken, und vielleicht hier und da mal was für den Eigenbedarf zu liken, nicht groß weiter verteilen.

Die andere, viel kleinere Gruppe, sind die Leute, die Soundcloud nicht nur “aus Eigennutz” als private Mucke-Lesezeichen-Seite nutzen, sondern den guten Shit noch rebloggen, in Playlists einsortieren, und u.U. ihr Blog damit füttern.

Zu dieser Gruppe gehört auch der pixelsamurai. Der streut immer viel Hip-Hop in mein Dashboard, sortiert das beste davon jeden Monat in eine Playlist, und verwertet das in seinem Blog. Und so undankbar ich bin, weil ich sein Blog so selten lese, so dankbar bin ich für seinen Soundcloud-Account – und die Zeit, die er da reinsteckt. Ist zwar lange nicht alles meins, aber ab und zu sind immer ein paar Dinger dabei, die ich pumpen kann, und die ich ohne ihn nicht entdeckt hätte.

So auch diese Nummer von theLOEGz:

Direktlink

In diesem Sinne: danke, Pascal. Folgt dem Dude, wenn ihr Hip-Hop im Stream gebrauchen könnt. Und checkt sein Blog, wenn ihr nicht so lesefaul seid wie ich.http://soundcloud.com/theloegz/still-bigger-feat-dead-prez Still Bigger featuring Dead Prez, Reggie Coby, and Tuk-Da-Gat off The League of Extraordinary Gz debut album #LEAGUESHIT available 10/15/13. Direktlink

Geschrieben am von & gespeichert unter Interviews, Musik / Kommentieren

Vergangenen Mittwoch waren der Beatvadda und Twit One zu Gast bei KölnCampus Radio, um über ihre neuen Alben zu sprechen. Blöd wie ich bin, hab ich mir zwar ‘ne Erinnerung im Kalender erstellt, dann aber doch vergessen die Sendung aufzunehmen. Korrekt wie die Jungs in und um entbs aber sind, haben sie sich selbst um einen Mitschnitt gekümmert. Film ab!

Direktlink / Bandsalat war schneller

Das Snippet zu Twits Album (“Urlaub in der Bredouille” / Release: 25.10.) hatten wir hier schon. Das zum Beatvadda Album (“the drum machine” / Release: 1.11.) liefer ich hiermit nach.

Beatvadda – The Drum Machine (Snippet)

"Beatvadda - The Drum Machine" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Musik, Videos / Kommentieren

I-Octane - Love You Like I Do

L.O.V.E. Y.O.U. scheint gut gegangen zu sein. Jedenfalls klingt I-Octanes neue Single “Love You Like I Do” wie eine Fortsetzung: schon ganz cool, aber eben nicht ganz so geil wie der erste Teil.

Trotzdem geht das gut rein – und videotechnisch haben sie (wieder mal) alles richtig gemacht. Man darf also auf das dazugehörige, neue Album gespannt sein, das für Anfang 2014 geplant ist.

Direktlink / via LargeUp