https://soundcloud.com/frenic/alright?in=frenic/sets/the-future-will-be-better

Direktlink / via @vera_jean

Die dazu gehörige EP „The Future Will Be Better Tomorrow“ steht unter CC-Lizenz. Die Tracks könnt ihr entweder einzeln via Soundcloud, oder direkt als ZIP aus dem Internet Archive laden.

Freunde der elektronischen Musik aufgepasst: Damiano Von Erckert (Facebook) haut sein (bis dato nur auf Vinyl erhätliches) Debütalbum „Love Based Music“ gerade für Umme raus. Sollte man mitnehmen, und drauf abskanken. Download entweder über Soundcloud oder als ZIP bei WeTransfer.

Direktlink / via xlr8r (Danke, Darius!)

Carpet Patrol

Das neue Album von Suff Daddy & Torky Tork AKA Carpet Patrol hatte ich euch ja schon vorgestellt. Von den drei Preview-Tracks, in die ich vorab reinhören durfte, gefiel mir der „Indian Slap“ am besten. Ist nämlich so’n Brett, auf das man bis in die Knie mitnicken kann.

Zufälligerweise hat der genau der Track letzte Woche ein Video spendiert bekommen. Selbiges geht mindestens genau so gut rein wie der Beat, und passt zu den Jungs und der Mucke wie hübsche Mädels in Bikinis. Der schöne tiefe harte Beat, zu dem man wunderbar einen auf dicke Hose (und sich selbst damit komplett lächerlich) machen kann, gepaart mit so viel Dopeness: Vom Beat und der Video-Idee bis hin zu den Outfits, der Typo, und den Bildern richtig geil. Props für so viel Augenzwinkern und Humor. Genau so gefällt mir das!

Direktlink

Zur Feier des bevorstehenden Releases bieten die Jungs den Track auch als Free Download an:

Direktlink

Am Freitag ist das Album dann in sämtlichen Läden erhältlich. HHV bietet die Scheibe übrigens inklusive Coverposter an. Kleines Schmankerl für Robert Winter Fans. Abschließend auch direkt noch die Tourdaten:

Carpet Patrol Tourdaten

Bleib‘ mir weg mit Fernsehen Alter. Sowas hier ist schön:

Im Rahmen ihrer Masterarbeit hat sich Julia Haase mit dem Thema Sampling auseinandergesetzt. In ihrer 13-minütigen Doku “Musik aus Musik” begleitet sie das Bremer Producerduo Dramadigs vom Platten diggen auf dem Flohmarkt an der Weser bis ins Studio, wo ein Beat entsteht, der sich später auf dem Debütalbum von Sonne Ra (“Mula4Life”) wiederfinden wird.

Die visuelle Umsetzung erfolgte durch Christian Limber von W.W.A, der den Tag in wunderbaren Bildern festgehalten hat. Wenn Julia Haase nicht zur Uni geht, interviewt sie Rapper und Beatmacher für das Splash Mag.

Ganz großartiger Film von und mit ganz großartigen Leuten. 13 Minuten „Word“ für jeden der damit auch nur annähernd was anfangen kann. Hashtag Dramadigs, Hashtag Hug Life, Hashtag Taschenbillard Records, Hashtag Augenringe unter dem dritten Auge, Hashtag MPM, Hashtag Nerd und Spaß dabei, Hashtag dope.

Links zu Dramadigs: Facebook / Bandcamp / Soundcloud / MPM

Dramadigs – Der 2. November

Direktlink / via Boombap & Mail

Wenn ich mir was wünschen dürfte, hätte ich gerne die komplette „Bangers R Mashed“ Serie auf Vinyl, bitte. Die Serie startete nämlich schon mit dem großartigen Marvin Gaye / Bob Marley Mashup „Healing in Vain„, in das ich mich hart verliebt habe. Seitdem sind viele Dinger dazu gekommen, die alle durchweg großartig sind. So auch die aktuelle, 14. Ausgabe, in der Collie Buddz es mit War treibt, und die Temptations auf Aswad singen. Ganz großes Kino!

Direktlink