Geschrieben am von & gespeichert unter Lustich, Musik, Videos / Kommentieren

SHAKE

Das Video hat die Runde durch die Blogosphäre schon durch – der eine oder andere kennt’s bestimmt. Ich will es trotzdem hier drin haben – allein schon wegen dem Soundtrack. Entspannend, sexy, und absolut oberlustig. Kannmanmalmachen™

Direktlink

Hat’s übrigens auch bis ins Stones Throw Blog geschafft. Kandidat für das Video des Jahres.

"Mayer Hawthorne - A Strange Arrangement" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Heavy Rotation, Musik, Videos / Kommentieren

J Boog

Das erste was ich von J Boog gehört habe, war sein Album “Hear Me Roar”. Damals noch eher RnB-mäßig unterwegs, auf teilweise billig klingenden Beats & Riddims, habe ich immer auf den Moment gewartet, dass er mal mit einem Monster von Producer zusammen arbeiten würde.

Dann sickerte auf einmal durch, dass er mit Don Corleon an was “arbeitet” – wobei man sich “arbeiten” bei einem Team aus Musikheads mit jamaikanischen und hawaiianischen Roots ungefähr so vorstellen muss:

Und ich dachte nur “fick mich doch hart, das muss einschlagen wie ‘ne Granate”. Hat es dann auch. So hart, dass er den Song selbst schon satt hat. Kein Wunder, wenn man ihn über Jahre bei jedem Auftritt performen muss.

Andererseits hat die Nummer wohl auch alle Türen geöffnet, die ihm jetzt offen stehen. Und während die Jamaikaner bei seinen ersten Besuchen in der Heimat des Reggae noch verblüfft im Tonstudio standen (“who a sing? wha? CHINEYMAN??”), dürfte der Name mittlerweile den meisten ein Begriff sein.

Von mehreren Voicings auf Don Corleon Riddims über Features mit Peetah Morgan, Alaine und Richie Spice zu Welttourneen, einem zweiten (wesentlich reggaelastigeren Album), einer EP, und diversen Singles, die Hawaii und seinen Connections spätestens jetzt einen festen Platz auf der Landkarte des Reggae eingebracht haben.

J Boog

Nachdem nun aber sein erstes Album eher was für Fans war, die EP zwar saugut, aber recht kurz, und sein zweites Album zwar länger, aber nicht so konzentriert geil rüberkam, gibt es jetzt, mit dem “My Diamond Life” Mixtape, die ultimative J Boog Greatest Hits Collection.

Ein Tape, das so rund rüberkommt, wie noch keines seiner Alben. Eine Sammlung aus dem besten was er bisher rausgebracht hat (darunter u.a. auch die noch recht frische Single “My Audio“, die mir sau gut reingeht, sowie sein großartiger Beitrag zur “We Remember Gregory Isaacs” Compilation), plus ein paar Neuinterpretationen / Remixen, und – was mir am allerbesten gefällt: eine Exkursion zurück zu seinen RnB-lastigeren Songs, bis hoch zu soul-beeinflussten Hip-Hop-Beats. Ganz, ganz großes Kino. Und damit gleichzeitig der perfekte Startpunkt für alle, die J Boog noch nicht kennen, sowie die ultimative Playlist für alteingesessene Fans.

Sauber zusammengemischt, grandioser Spagat zwischen seinen verschiedenen Einflüssen und Vorlieben, garniert mit Skits, Shoutouts und Tröten, die das Herz des Reggaeheads gleich höher schlagen lassen.

Und als ob das nicht schon genug wäre, gibt es das Teil auch noch als kostenlosen Download. Nichts hat sich den Blogeintrag mehr verdient, als dieses Mixtape. Hammergeil, Alter!

Geschrieben am von & gespeichert unter Heavy Rotation, Musik / 3 Kommentare

Bob Marley

Der “Best of Bob Marley” Mix von VP Premier hat vor ein paar Tagen schon die Runde durch die Blogs gemacht. Das KFMW hatte ihn, itsrap hatte ihn, und Soulguru hatte ihn auch. Normal, dass ich da mitziehe. Viermal für gut befunden, und besonders praktisch, um dem Herbst noch ein bisschen zu entfliehen. Run it!

Direktlink

Geschrieben am von & gespeichert unter Musik / Kommentieren

“Rising Sun Riddim” heisst der neueste Streich aus dem Hause Chimney Records. Mit dabei sind neben Christopher Martin, I-Octane, Jah Cure, und anderen, auch Chronixx & Kabaka Pyramid. Schöne Nummer, schöner Riddim, schöne Voicings. Nichts was einem die Schuhe auszieht, aber solider shit. Dürfte es auf so ziemlich jedes anständige Mixtape schaffen.

Direktlink

Rising Sun Riddim Mix

Direktlink

"Rising Sun Riddim" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Musik, Videos / Kommentieren

Duane Stephenson – Rasta For I

Auf Mixtapes schon öfter gehört, gibt es jetzt auch ein Video zu Duane Stephensons “Rasta For I” – directed and edited by Dameon Gayle. Der dazu gehörige “Streets of Gold Riddim” kommt von Penthouse Records.

Direktlinkhttp://www.youtube.com/watch?v=N400Ctu3fnY

direct link

"Streets Of Gold Riddim" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Musik, Videos / 2 Kommentare

Twit One – All Night/All Day (Video)

“Musiker sind auch nur Menschen” – soweit klar. Privat ist dieser Twit One, nach allem was ich gehört hab, der liebste Mensch, den man sich vorstellen kann. Sogar eine Portion schüchterner, als man denken würde – womit wir mindestens eine Sache gemeinsam hätten.

Wenn er aber seine Finger an die Geräte legt, passiert irgendwas “mystisches”. So richtig in Worte fassen kann man das nicht, aber in diesem Video zu “All Night / All Day” kommt das, was ich meine, so gut rüber, dass die Musik auch gleich noch ein Stück besser wird.

Ich freu mich wie Bolle auf’s Album. Twit One Beat-Gott.

Direktlink / via boombap

"Twit One - Urlaub in der Bredouille" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload

Geschrieben am von & gespeichert unter Interviews, Videos / Kommentieren

Somuncu - 16Bars

Serdar und Visa Vie quatschen über Deutschrap und seine neue Platte. Witziger Talk, den man sich auch als Fernseh-Ersatz geben kann. Finde ja, dass die zwei sowieso gut harmonieren. Wer ihre vorherigen Begegnungen bzw. den Kontext nicht kennt: Serdar Somuncu bewertet Rapvideos / Serdar Somuncu über “Dafür kommt man in den Knast” / Carlsberg Talk).

Direktlink

http://www.youtube.com/watch?v=1MegcFThKqw

Direktlink

"Zwieback & T - Wir Beide" kaufen:

Amazon HHV iTunes Finetunes Musicload