aphroe

Aphroe - 2 x 45

Aphroe – 2 x 45

Aphroe - 2 x 45

Nachdem Aphroe im letzten Jahr seine LP „90“ an den Start brachte, die sich als „Hommage an den US-Rap der 90er Jahre“ verstand, bringt er uns am 28. Juni diesen Jahres mit „2 x 45“ noch einen Nachschlag.

Das Konzept bleibt dabei das Gleiche – nur das Format hat sich geändert:

„Diese Doppel 7“ ist ein Nachfolger zum Projekt „90“, das MPM und ich im Jahr 2012 herausgebracht haben. Es beinhaltet Re:produktionen einiger der memorabelsten US-Rap-Klassiker der Neunzigerjahre. Re:Produziert wurde sie von hiesigen Produzenten, welche die Kultur und die Kunst des Beatschmiedens seit etlichen Jahren studiert und gelebt haben. Was aus einer euphorischen Bierlaune heraus begann – nämlich einfach mal „Time’s Up“ von OC reimpatterntechnisch ins Deutsche übertragen und beatmäßig aus den original Samplequellen und dem über die Jahre gewonnenen Know-How der Produktionsweisen unserer Vorbilder, möglichst nah ans Original heranzukommen – entwickelte sich mehr und mehr zu einem ernstzunehmendem Projekt auf Albumlänge. Es ging darum innerlich Reset zu drücken und persönlich, theoretisch wieder bei Null anzufangen. Auf eine respektvolle Art wollte ich so Erinnerungen und die damit verbundenen Gefühle einer vergangenen Ära wieder aufleben lassen.

Für mich als MC ging es darum, mit dem Flow und der Intonation, sprich der Delivery der Originalstücke mitzuhalten, ohne sich von der gefühlten Grundstimmung zu weit zu entfernen. Dabei textlich aber eine komplett eigene Geschichte, unter den Vorraussetzungen bereits existierender Reimstrukturen zu schaffen. Also nicht bloß sinngemäß oder inhaltlich platt zu übersetzen, sondern vielmehr dieses Konstrukt mit Hilfe meiner Sprachfertigkeiten unabhängig ins Deutsche zu transformieren und damit Bezug auf meine eigene Historie und Zugehörigkeit zu einer internationalen Bewegung zu nehmen.

Was zählt, ist der Eindruck, dass sowohl „alt“ wie „jung“ diese Hip Hop-Hommage gleichermaßen genießen können.“

APHROE

Wer die Releases aus dem Hause MPM schon länger verfolgt, der wird außerdem gemerkt haben, dass Aphroe sich für das Artwork von „2 x 45“ dem Stil der Hi-Hat Club Serie untergeordnet hat. Robert Winter dazu:

Vor 15 Jahren habe ich angefangen seine Texte auswendig zu lernen, und behaupte noch heute der beste Backup von „Stratego“ bis „Nackte Stadt“ zu sein.
Am 28. Juni kommt einen neue Platte, und er feiert die von mir kreierte HIHATCLUB Serie so sehr, das er sich für sein Cover ihrem Style unterordnet, um ein Teil zu sein..

Bam! was ist Erfolg?
Danke aphroe. eine Liebe Melting Pot Music!

Zwei Tracks aus „2 x 45“ stehen als kleine Appetizer im Netz. Der Pre-Sale im MPM Store läuft schon seit dem 3. Juni; Shipping Date war der 20. Juni. Demnach müssten die ersten Käufer ihre Platte also schon in den Händen halten können.

Aphroe – Nebenan

Aphroe – Ruhrpott State Of Mind (ungemastert)

Tracklisting

  1. Blackmoon – Buck Em Down
  2. D.I.T.C. – Day One
  3. A.T.C.Q. – Electric Relaxation
  4. Nas – New York State Of Mind
  5. Ultramagnetic MCs – Poppa Large (Digital Bonus)

Aphroe – 90 (Re-Edit Mix By DJ 12Finger Dan)

DJ 12Finger Dan hat ’nen smoothen Mix zu Aphroes Album „90“ gemacht: Alle Songs von Aphroes Hommage-Album, inklusive der jeweiligen Originalvorlage, straight zusammengemixt. Kommt extrem gut, und gibt Leuten (wie mir), die Rap nocht nicht so lange feiern dass sie die ganzen Originaltracks kennen könnten, die Möglichkeit das alles nochmal nachzuhören – Und schlussendlich genau so baff da zu sitzen, wie die ganzen Heads, die von Anfang an wussten wie nah Flow und Phonetik an dem jeweiligen Original sind.

Würde man nicht wissen dass hier einmal englisch und einmal deutsch gerappt wird, würde man gar nicht merken dass Aphroes Interpretationen erst 20 Jahre später auf Platte gepresst wurden.

via Rap’n’Blues

Aphroe - 90

Aphroe – 90 (Infos / Cover / Tracklist / Snippet / Gewinnspiel)

Wie versprochen, hier nun ein paar mehr Infos zu dem was da demnächst von Aphroe und über das (Lieblings-)Hause Melting Pot Music auf uns zukommt:

Eigentlich war für 2011 ja Aphroes lang ersehntes Soloalbum „Kavaliersdelikt“ angepeilt – bis vor kurzem so eine Art Duke Nukem Forever des Deutschraps (Gott den Vergleich werden wohl auch nur 2 von 1.000 Leuten begreifen aber egal). Wer aber kurz den Kalender checkt wird merken dass 2012 längst angebrochen, und „Kavaliersdelikt“ immer noch nicht käuflich zu erwerben ist.

Trotzdem war es im vergangenen Jahr alles andere als still um meinen Namensvetter mit „K“: Dank der „Kleiner Mann“ EP, der 7″ mit DJ Raphik, dem Video und Download zu „Zeit Ist Knapp“, dem Studioleak des Edits von Evidences „You“, zusammen mit dem Retrogott, und dem kürzlich erschienenen Video zu „Wer hält das Wort?“ konnte man die Wartezeit gut überbrücken, und schon erahnen was sich hinter dem Albumtitel „90“ verbirgt.

Nämlich „eine Hommage an US Hip-Hop der 90er Jahre und einiger lyrischer Highlights dieser Zeit, die meine eigene Entwicklung im hiesigen Rap-Geschehen maßgeblich beeinflusst haben“, so Aphroe selbst über das Projekt. „Die Idee war mir einfach zu gut und mir war klar, dass ich nicht der einzige sein werde, der darauf kommt.“

So wurde das Soloalbum kurzerhand nach hinten verschoben, damit sich Rapheads ab dem 30. März 2012 erstmal auf „dem geneigten Zeitzeugen sicherlich bekannte, aber für viele jüngere Rapfreunde wohl auch weniger bekannte Meilensteine der Rap Geschichte freuen dürfen, die „nun aus meiner Sicht performt und mit (m)einer persönlichen Note versehen wurden.“

„Dabei habe ich zu einem sehr hohen Anteil darauf geachtet, die original Phonetik und den Flow in die deutsche Sprache zu übernehmen um diesen musikalischen „Kronjuwelen“ gerecht zu werden. Trotzdem hab ich versucht die gewählten Nummern immer auch zu einem eigenen Song zu machen. Die original Beats sind von speziellen Weggefährten wie PH7, Mirkomachine, DJ Stylewarz und Beat Sampraz aka Mr.Wiz (RAG) fachmännisch (re-)produziert worden.“

Das Ding sei „ganz klar inspiriert von Elzhi, der mit seinem NAS Tribut „Elmatic“ einen der für mich persönlich schönsten Hip Hop Momente 2011 geschaffen hat.“

Wer die Tracks „Zeit Ist Knapp“ und „Wer hält das Wort?“ schon gehört hat, wird wissen was mit „Phonetik und Flow in die deutsche Sprache übernehmen“ gemeint ist – und dass das keiner besser kann als Aphroe.

Dass dazu noch diese unmöglichen Lyrics kommen, die auf pervers produzierten Beats reiten, und – zu allem Überfluss – auch noch auf das Herzblut treffen, das MPM in seine Releases steckt, die zu guter letzt auch noch eine übertrieben schöne Optik vom Herrn Robert Winter und Kollegen geschenkt bekommen, macht die Sache dann vollends rund.

Ich wüsste nicht worin jemand der Rap liebt in diesem Jahr besser sein Geld investieren könnte als in diese Scheibe. „Was du hörst ist Musik von Musikliebhabern, von Plattenhörern, mit Schallplattenspielern und Kopfhörern.

90 – Albumsnippet

Und weil die Jungs so gut drauf sind, gibt’s zum Album ein kleines Gewinnspiel, dass ein gefundenes Fressen für alle Digger sein dürfte:

Melting Pot Music verlost drei Exemplare von Aphroe’s Album „90“ (VÖ-Datum 30. März).
Frage: Welche Klassiker interpretiert Aphroe auf „90“?

Unter http://soundcloud.com/olski/apphre-90-snippet könnt ihr ein Snippet des kompletten Albums hören. Findet heraus was die Originale sind. Mailt eure Antworten an marta@mpmsite.com. Unter den besten Antworten verlosen wir drei Alben im Format eurer Wahl (LP oder CD). Einsendeschluss ist Freitag der 16.3.2012

Also Snippet gecheckt, eMail geschickt, und zur Glücksfee beten. Wenn’s nicht klappt, könnt ihr die Scheibe ab dem 30. März überall kaufen. Der Pre-Sale im MPM Store läuft bereits.

Tracklist

Seite A
01. Experten
02. Zeit ist knapp feat. DJ Mirko Machine
03. Denkzettel
04. Wer hält das Wort? feat. DJ Stylewarz
05. Kompletter MC

Seite B
06. Rap Pestilenz
07. T.R.E.U. (Sei dir Gewiss…)
08. Der Beste wird gehen feat. DJ Mirko Machine
09. Suchtkrank
10. Steh auf und Handel

Aphroe – Wer hält das Wort?

Nach „Zeit Ist Knapp“ kommt jetzt die zweite Videoauskopplung zu Aphroes neuer Scheibe „90“ (mehr Infos dazu in einem separaten Posting). Hier erstmal das von Jan Kumpfer & Robert Winter produzierte Video. Den Beat hat DJ Stylewarz reproduziert (der Raphead wird Nas‘ „The World Is Yours“ als Vorlage schnell wiedererkennen). Diggedidope von vorne bis hinten!

UPDATE 12.03.12: Das Video ist jetzt auch auf YouTube und Vimeo verfügbar. Zugunsten der Qualität hab ich mal die YouTube-Version eingebunden.

http://www.youtube.com/watch?v=QMiKRyd8xEE]

Evidence – You Edit (ft. Retrogott & Aphroe)

In Zeiten rappender Prostituierter ist es gut wenn es noch Instanzen gibt auf die man sich verlassen kann. So haben sich Aphroe und der Retrogott zusammen Evidences „You“ vorgenommen und veredelt. Guter Deutschrap wird immer besser!

» Download via Hulkshare

Zum Vergleich auch nochmal das Original:

http://www.youtube.com/watch?v=fEK4FttsCTM]

via boombap.org

Aphroe - Zeit ist knapp

Aphroe – Zeit ist knapp

Aphroe hat kurz vor Weihnachten auch noch was zu sagen:

1994 erschien auf Wild Pitch Records die 12″ „Time’s Up“ von O.C.. Produziert von Buckwild und mit Wordcuts aus Slick Rick’s „Hey Young World“.

„Zeit ist knapp“ ist Aphroes Interpretation dieses unkaputtbaren D.I.T.C. Klassikers. Produziert hat PH7, die Cuts sind von Mirko Maschine. Das Wordsample hat Martin Stieber eingerappt.

http://www.youtube.com/watch?v=ORN5R_mf8B8]

Der Song ist der erste Vorbote eines Projekts mit dem Titel „90“ – nicht zu verwechseln mit dem demnächst kommenden Album „Kavaliersdelikt“. „90“ ist „eine Sache, die der Zufall im Sommer 2011 ankickte und die einfach gemacht werden musste.“

Alles nähere liegt noch im Dunkeln, wird aber bestimmt demnächst erleuchtet ;)

Der Song ist ab morgen in allen gängigen Download-Stores erhältlich. Wer’s nicht abwarten kann, darf ab sofort auf Aphroes Bandcamp-Seite zuschlagen. Einen Euro soll das Teil kosten. Preiswert zwar, aber von billig weit entfernt!

304195_229332463780328_114084981971744_610740_5198598_n

Memorial Jam für Galla | Nachruf von RAG

Folgendes erreichte mich soeben per Mail über MPM:

Liebe Pressepartner,

wir wenden uns aufgrund des Todes des RAG-MCs Michael Galla an euch und wollen an dieser Stelle unser Beileid audrücken.

Stellvertretend für RAG möchten wir auf die Memorial Jam für Galla am 04. September in Bochum aufmerksam machen und bitten um Weiterleitung, Verbreitung und zahlreiches Erscheinen.

In Gedenken an ihren langjährigen Freund haben Aphroe, Pahel und Mr. Wiz einen Nachruf verfasst, der hier zu lesen is.

RAG zur Galla Memorial Jam

„Da wir alle zunächst aus anonymer Quelle über das soziale Netzwerk von der Tragödie des Todes von Galla erfahren mussten, und einige Stunden vergingen bis es Gewissheit für uns gab, haben sich die Meldungen und Kondolenzeinträge überschlagen und die damit einhergehenden Fehlinformationen wie z.B. der falsche Todestag und die eigentliche Ursache.

Wir haben uns deshalb so lange zurückgehalten, weil die Todesursache zunächst nicht eindeutig zu bestimmen war. Ebenso war die verbliebene Schwester zunächst nicht auffindbar, was hieß:  Um ein anonymes Begräbnis, zu dem es dann gekommen wäre, zu verhindern haben sich einige seiner engen Freunde zusammen getan und die verantwortliche Organisation seiner Beisetzung übernommen.

Damit unserem Freund Galla eine würdige Beerdigung zuteil werden konnte, wurde in der Zwischenzeit alles nötige in die Wege geleitet.

Da der ganze Prozess natürlich mit enormen Kosten verbunden ist, und es ohnehin eine Geste des Respekts ist, haben seine Freunde eben auch sehr kurzfristig ein MEMORIAL JAM organisiert zu dem sehr viele Wegbegleiter von RAG & GALLA selbstverständlich zugesagt haben in dem Rahmen mit einem kurzen Programm aufzutreten und GALLA und sein Leben gebührend zu feiern. Ihr ALLE seid herzlich eingeladen auf diese positive Weise Abschied von einem großen Menschen mit einem noch größeren Herz zu nehmen, und anschließend mit einem Lächeln nach Hause zu gehen.

Ein besonders herzlicher Dank gilt an dieser Stelle bereits allen teilnehmenden Künstlern, Crews, Djs, etc. die sich selbstverständlich bereit erklärt haben auf sämtliche Vergütungen zu verzichten, damit alle Einnahmen, die mit der Veranstaltung erzielt werden, auschließlich darauf verwendet werden können die entstandenen Kosten der Beisetzung für H.M. Galla zu decken.

DA IHR SICHERLICH VERSTÄNDNIS DAFÜR HABT, DASS WIR IN DER KURZEN ZEIT NICHT ALLE BERÜCKSICHTIGEN KONNTEN, DIE AUCH GERNE PARTIZIPIERT HÄTTEN, gibt es hier die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme: rag@mpmsite.com

In diesem unseren Sinne
Die erweiterte RAG Crew & Family

Anbei auch der bereits erwähnte und verlinkte Nachruf der RAG:

„Wenn man Schriften trauen kann, warum trauern wir dann…?“
M.Galla *14.11.1972 † 09.08.2011

Wir sind zutiefst bestürzt, denn am 09.08.2011 wurde ein Mensch aus unserer Mitte gerissen der uns allen sehr viel bedeutet hat. Dessen Schicksal so schwer wog, dass die Last – selbst auf mehrere Schulterpaare verteilt – für jeden einzelnen wahrscheinlich schon kaum zu ertragen wäre.

Heinz Michael Galla, der am 14.11.1972 in Bochum-Wattenscheid geboren wurde, ist in der Nacht zum 09. August 2011 an den tödlichen Folgen eines Hirninfarkts verstorben. Er befand sich zu diesem Zeitpunkt allein in seiner Heimatstadt Bochum. Er hinterlässt eine trauernde Schwester, eine Nichte, drei Pflegegeschwister und eine Menge ratloser Freunde und Wegbegleiter.

Michael Galla, der den meisten als der Rapper „Galla“, der Formationen Filo Joes (zusammen mit Pahel Brunis) und der Ruhrpott AG / RAG (zusammen mit Pahel Brunis, Gabriel Saygbe (Mr. Wiz) und Karsten Stieneke (Aphroe) bekannt ist, möchten wir als Ausnahmetalent bezeichnen. Seine echte lyrische Tiefe war geprägt von seinem melancholischen Wesen, geprägt von einem aufs Härteste geprüften Seelenzustand.

Als er zunächst seinen Vater im Alter von 18 Jahren und einige Zeit später auch seine Mutter auf dramatische Weise verlor, führte ihn das an die Grenzen des Erträglichen.

Seine Kraft schöpfte er in dieser Zeit aus seiner Liebe zur Lyrik, die, wenn sie von ihm kam, vielen anderen Menschen ebenfalls Hoffnung und Stärke gab. Seine Texte sind ein Resultat von Grenzerfahrungen und der eigenen Schicksalsbewältigung. Oft schon hatte er den Tod in seinen Texten thematisiert statt tabuisiert („Requiem“) – das Leben und die Liebe mystifiziert statt glorifiziert („Ohne Gewähr“ und „Türkischer Honig“). Ein Album wie „Unter Tage“ (1998) wäre ohne die Bildsprache von Galla nie das gewesen, für das es bis heute so geschätzt wird.

Michael hatte aber auch eine andere Seite, eine träumerische, fröhliche, lebensfrohe – ja, eine draufgängerische.

Diese Seite zog ihn vielleicht auch im Jahr 2002 aus dem Ruhrpott nach Berlin, bestärkt von einer neuen Beziehung und der Idee eines eigenen Ladens mit Namen „Hoodlum“, welchen er in Berlin Kreuzberg eröffnen sollte. Im Jahre 2004 kreierte er in und mit einem völlig neuen Umfeld sein Solo-Album „Swing-Kid“ (produziert von Tre). Nachdem sowohl das Musik- als auch das Textilgeschäft nicht mehr zum Lebensunterhalt beitrugen, und er seine Existenz gefährdet sah, flüchtete er sich in das Berliner Nachtleben. Als daraufhin noch seine Beziehung zu scheitern drohte, fehlte ihm der Halt, den er immer wieder in Form eines „Co-Piloten“ gefunden hatte. Diese Rolle hatte oft und lange sein alter Partner Pahel übernommen, aber auch zeitweise andere enge Freunde und seine Lebenspartnerinnen.

Leider hat Michael zu dem Zeitpunkt bereits die meisten Brücken in die alte Heimat abgebrochen und es wurde für seine „alten“ Freunde immer schwerer ihn zu erreichen. Gebeutelt vom anhaltenden Job- und Wohnungswechsel und den damit verbundenen Anstrengungen, kehrte Michael schließlich im Jahre 2008 mittellos in seine Heimatstadt Bochum zurück. Sein einst so großer Überlebenswillen schwand. Der schonungslose Umgang mit seiner Gesundheit führte zu diesem abrupten Ende mit nur 38 Jahren.

Wir trösten uns gegenseitig in dem Glauben, dass die Zeit der harten Prüfungen und Schmerzen vorbei ist und es ihm besser geht, seit er von uns ging.

Wir vermissen Dich! In Gedenken.
RAG (G.Saygbe / P.Brunis / K.Stieneke)

Doze von TooStrong hat außerdem einen Tribut für Galla fertig gemacht. Inklusive ein paar unveröffentlichter Zeilen von Galla selbst. Rest in Peace.

[audio:TIMEOUT__Galla___Pure_Doze__-_Tribut.mp3]

Download (MP3 / Rechtsklick > Ziel speichern unter)

Aphroe & Rafik - Heavy Traphik (Cover)

Aphroe & Rafik – Heavy Traphik

Hach Freunde, ich kann euch gar nicht sagen wie gut es tut wenn man sieht hört dass der Deutschrap den man so liebt immer noch hart am Start ist. Hier is‘ nix tot; hier wird laut gefunkt und lässig aus der Hüfte Lyrik gekickt! Nur so und nicht anders macht man das Ding rund, und lässt dem Hip-Hop-Fan das Herz aufgehen. DUS / CGN / Ruhrpott Collaboration – Diggedidope!

Aphroe & Rafik – Heavy Traphik by MPMCGN

Das Ding könnt ihr im MPM-Store bereits vorbestellen. Die 7″ kostet 5,- EUR, das dazugehörige T-Shirt 25,- EUR, und im Paket seid ihr mit 28,- EUR dabei. Auf der B-Seite verfasst Aphroe gemeinsam mit ELZHI und FRAN’N DANK eine Hymne auf die Motor Cities Bochum und Detroit. Produziert haben hier JR und PH7.

Digital Release Date: May 6, 2011
7” Release Date: May 27, 2011