facebook

Damiano von Erckert

Dieser Damiano von Erckert macht mich immer ganz rollig..

… mit seinen Pre-Album-Videos. Bring mal endlich raus da, das Zeug! Ich krieg Ejaculatio praecox hier!

Serdar Somuncu: „Es ist nie gut, wenn Leute machen, was sie wollen“ (Interview)

Serdar Somuncu

Schönes Interview mit einem der ganz wenigen deutschsprachigen „Comedians“, die mehr drauf haben als flache Witzchen. Einer den man ohne Probleme in einem Satz mit Bill Hicks und George Carlin bringen kann.

„Mit Serdar Somuncu zu reden, heißt immer, schnell bei den drängenden Fragen dieser Zeit zu landen. Im Interview mit RP Plus spricht der 44-Jährige über Shitstorms, die Zensur seiner „Hate Night“ und die Diktatur, die Mark Zuckerberg errichtet hat.“

Facebook ist die größte Bühne für Hass?

Bei Facebook wird nur abgekotzt. Es wird sogar auf Facebook geschrieben, dass Facebook scheiße ist.

Aber ist Facebook denn nicht eine Chance für Diskussionen?

Nur wenn es richtig genutzt wird, aber das verpassen wir gerade. Diese Internetdemokratie wäre gut, um eine Gegenöffentlichkeit zu bilden, also ein guter Ansatz für Revolution gegen die großen Medien. Aber die Leute denken, sie würden stärker wahrgenommen, je drastischer sie sich produzieren. Das ist ein Fehler. Viele verlieren darüber auch den Kontext aus den Augen. Mein neues Buch, das Hasstament, erscheint nicht bei einem großen Buchverlag, sondern bei Wortart. Da müsste jeder sagen „Du bist dir echt treu geblieben. Du hättest zu Rowohlt gehen können oder zu Kiepenheuer & Witsch wie andere Leute. Aber du sitzt noch immer mit den Anarchos von der Lindenstraße zusammen…

… dort hat Wortart seinen Sitz…

… und bringst mit denen ein Buch raus. Wie cool ist das?“ Stattdessen schreiben sie „Medienhure“. Sie reagieren nur im Affekt.

Quelle: RP Online

Lohnt sich. Wie immer.

Stream: "Marley" OST

„Marley“ (Bob Marley Dokumentation): Trailer / Kinostart / Soundtrack im Stream

Morgen, am 19. April 2012 feiert die (vielleicht beste) Dokumentation über Bob Marley, „Marley„, Premiere im Emancipation Park in St. Andrew, Jamaika. Einen Tag später kommt der Film in die amerikanischen Kinos. Fans aus Deutschland müssen sich bis zum 17. Mai gedulden.

„Marley“ Trailer

http://www.youtube.com/watch?v=YvNlAZ3xqwI]

Laut Worldareggae wird es auch die Möglichkeit geben den Film gegen eine Gebühr von 6.99 USD auf Facebook anzusehen. Teile des Erlöses gehen an die Organisation „Save The Children“ (deutsche Seite). Allerdings scheint sich das Angebot nur auf den amerikanischen Markt zu beschränken: Wer die entsprechende Facebook-Seite von Deutschland aus ansurft, bekommt (wieder mal) nur eine Fehlermeldung präsentiert.

Aber auch für Fans aus Deutschland gibt es jetzt schon Grund zur Freude. Denn: der zur Dokumentation gehörige Soundtrack ist seit gestern als Stream im Netz verfügbar – weltweit. Die Gelegenheit sich schonmal auf den Kinofilm einzustimmen, vielleicht die alten Platten nochmal rauszukramen, und den Monat bis zum Kinostart in Deutschland möglichst unbeschadet zu überstehen.

„Marley“ OST – CD 1

Direktlink

„Marley“ OST – CD 2

Direktlink

via Das Kraftfuttermischwerk & Reggaeville

google+

Neulich im Internet:

Wo wir grad beim Thema sind: Wer schon drin ist, kann mich gerne adden, „in seinen Kreis holen“, oder wie auch immer man das nennen will. Wer noch nicht drin ist – aber gerne rein möchte – kann das einfach als Kommentar zu diesem Beitrag kundtun. Sofern ihr daran denkt eine gültige eMail-Adresse in das entsprechende Feld einzutragen, bekommt ihr von mir dann sowaswieeineeinladung™.

Aufgrund meiner nahezu grenzenlosen Begeisterung für Google+ habe ich gestern dann auch den +1 Button hier ins Blog eingebaut. Und bei der Gelegenheit direkt die ganze Metascheisse (Like dat, Twitter dat, usw.) aufgeräumt. Die Sexy Bookmarks sind rausgeflogen, ihren Job übernimmt jetzt ein Plugin mit dem allessagenden Namen Tweet, Like, Google +1 and Share. Ich hoffe es gefällt euch und ihr nutzt es fleißig.

Übrigens: eine sortierte Liste aller hier verwendeten Plugins findet ihr unter About.

faveous_logo

Faveous Invites abzugeben

Dank @cptpudding (Blog) bin ich auf Faveous gestoßen. Laut Seitentitel „The place for everything you like“. Zu deutsch: Faveous sammelt alles was man auf Facebook „liked“, auf Twitter „favt“, im Google Reader mit Sternchen markiert, bei delicious speichert, etc. Also im Grunde alles was man irgendwo gut findet.

Für Leute die in verschiedenen Netzwerken unterwegs sind, gerne mal nur ein Sternchen setzen, und dann später Probleme haben ihren gesammelten Kram wiederzufinden, sehr (!) praktisch. Gerade die Blogger-Kollegen kennen vielleicht das Problem, dass man unterwegs am Handy schonmal Tweets favorisiert, sich Sachen im Reader markiert, oder Beiträge auf Facebook gut findet, aus denen man daheim am Rechner einen Blogeintrag machen will. Zu Hause angekommen hat man dann unter Umständen Probleme die Sachen wiederzufinden, oder einfach keine Lust alle Netzwerke nochmal abzugrasen.

Mit Faveous kein Ding mehr. Sobald einmal alle Netzwerke eingerichtet und authorisiert sind, muss man zum wiederfinden nur noch faveous.com aufrufen, und bekommt alles chronologisch sortiert präsentiert. Wer möchte kann seine Faveous-Seite auch öffentlich machen und den Link weitergeben.

Dadurch dass man keine extra Software installieren muss fluppt das ganze viel besser als mit Evernote oder Konsorten. Für mich die optimale Lösung um interessanten Content zu sammeln und später in einem Rutsch abzuarbeiten.

Faveous unterstützt derzeit Twitter, Facebook, YouTube, Google Reader, delicious, Instapaper, tumblr und Vimeo.

Wer es mal selbst ausprobieren möchte lässt einfach einen Kommentar da und bekommt einen Invite per eMail. Fünf hab ich vorerst anzubieten.