lazy jones

Lazy Jones

Lazy Jones – Obscure Origin

Lazy Jones hat was neues an den Start gebracht, das du dir für gerade mal einen Euro aus dem Netz lutschen kannstObscure Origin heisst die Scheibe, und geht so los, wie der Name es vermuten lässt. Das pegelt sich aber recht schnell aus, und geht ins gewohnt entspannte und melodische über.

Also lasst euch von den ersten paar Tracks nicht abschrecken, und hört das Ding zu Ende. Spätestens mit der „Kaffeeklatsche“ sollte der Groschen gefallen, und der Euro gut investiert sein.

Count Bass D - The Count In Cologne (Front)

Count Bass D – The Count In Cologne

Am 01. August erscheint die EP „Count Bass D – The Count In Cologne“.

Nachdem die RadioLoveLove Crew den MC & Produzenten aus Atlanta letzten Sommer nach Köln geladen hatte, spielte er nicht nur eine Show beim Sommerfest, sondern besuchte auch das Treehouse-Studio, und bastelte mit Twit One, Lazy Jones und dem Retrogott an ein paar Tracks.

Fünf Nummern sind in diesen zwei Wochen entstanden, und demnächst – inklusive der Instrumentals – auf Vinyl und Digital zu haben.

Phila Demi hat die Jungs mit der Kamera begleitet, und aus Count Bass Ds Besuch eine kleine Doku zusammengeschnitten. Die hatten wir hier noch nicht. Und sie zeigt nicht nur ganz hervorragend, wie man sich den Vibe vorstellen – und was man von der Musik erwarten darf, sondern macht auch klar, warum Leute wie ich die Jungs so abfeiern.

Viele Künstler machen geile Musik. Aber nicht alle sind dazu auch noch so herzlich und echt.

Doku: Count Bass D in Cologne

Direktlink

Als erste Hörprobe zur EP hat es heute „FromThenToNow“ auf Soundcloud geschafft. Mit einem Beat von Lazy Jones & Twit One (der eine oder andere kennt ihn bestimmt schon als „Beat3708“ von Twits „Urlaub in der Bredouille“) und Raps von Count Bass D und dem Retrogott, darf man sich nach dieser Nummer schon auf den Rest der Scheibe freuen.

Ich trinke Wasser mit ein paar Limettentropfen
Während Besoffene mir auf die Treppen kotzen.

Direktlink

Platten wie diese, Dokus wie diese, Künstler wie diese, einfach Leute wie diese, sind der Grund, warum Hip-Hop einfach immer noch oberfresh is‘. Muss man kaufen, muss man unterstützen.

Der Vollständigkeit halber gibt’s anbei noch das Tracklisting und den gut gemeinten Wink mit dem Zaunpfahl auf die gängigen digitalen Plattendealer.

The Count In Cologne (Back)

Vorbestellen kann man das Ding sowohl direkt bei MPM als auch bei HHV und Vinyl Digital.