Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 5 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet. Mixtapes die nicht mehr online sind laden wir gerne nochmal neu hoch. Kommentar genügt. 😉

Für Otto-Normal-Verbraucher dürfte das folgende weniger interessant sein, aber für die Nerds oder Selber-Blogger ist vielleicht was nützliches dabei.

In gewisser Regelmäßigkeit muss man ja seine Blogging Software aktualisieren, und alles reparieren was dabei u.U. zerschossen wird. So auch bei dem Update zu WordPress 3.5 (bzw. mittlerweile 3.5.1) passiert, mit dem ich mir – dank der “begeisterten” Tweets anderer Bloggerkollegen – absichtlich länger Zeit gelassen hab als sonst.

WordPress 3.5 und die zerschossenen Embeds

WordPress 3.5 führt jedenfalls einen neuen Medienmanager ein, und entfernt im gleichen Zug die Option, in den Medieneinstellungen die Breite für oEmbeds (YouTube-Videos etc.) einzustellen. Stattdessen orientiert sich WordPress ab sofort an den Einstellungen für $content_width im Theme. Dumm nur, wenn das verwendete Theme $content_width nicht gesetzt hat.

Dann nämlich werden die eingebundenen Videos mit aller Wahrscheinlichkeit kleiner oder größer als bisher. In meinem Fall nur noch 500px statt 600px Breite. Die Lösung ist denkbar einfach: die functions.php im Theme-Ordner öffnen, und folgende Zeile einfügen:

if ( ! isset( $content_width ) ) $content_width = 600;

Variiert natürlich je nach Theme. Ggfs. die 600 auf euren Wert abändern.

WordPress 3.5 und qTranslate

Zweites Problem: qTranslate (das ich hier verwende um bestimmte Posts auch auf englisch verfügbar zu machen) hat nämlich auch noch kein Update für WordPress 3.5 bekommen. Glücklicherweise hat qTranslate eine funktionierende Community, die sich um einen Fix bemüht hat. Bei Github kann man sich die modifizierten Dateien als ZIP herunterladen, und die alten Dateien einfach damit überschreiben.

Um ein bisschen Handarbeit kommt man dann aber doch nicht rum, weil dieser Fix dazu führt dass man Widgets nicht mehr bearbeiten kann. Um das zu fixen muss man die Datei qtranslate_wphacks.php im Editor öffnen, und in Zeile #361 folgenden Code

//https://raw.github.com/felchen93/qTranslate/master/qtranslate_wphacks.php
function qtrans_changeEditMode(){ 
   echo (""); }

durch diesen ersetzen:

//https://raw.github.com/felchen93/qTranslate/master/qtranslate_wphacks.php
function qtrans_changeEditMode(){ 
   echo (""); }

Sofern man, wie ich, gleich auf WordPress 3.5.1 aktualisiert hat, kann man in der qtranslate.php in Zeile 90 noch den Code

define('QT_SUPPORTED_WP_VERSION', '3.5');

auf

define('QT_SUPPORTED_WP_VERSION', '3.5.1');

abändern, damit die gelbe Fehlermeldung auf der “Artikel erstellen” Seite verschwindet. Dann sollte auch qTranslate und der Rest des Admin-Bereichs (resp. das Bearbeiten von Widgets) wieder wie gewohnt funktionieren.

Das Tumblr Widget

Unabhängig von der WordPress 3.5 Geschichte hatte ich in den letzten Tagen wiederholt Probleme mit dem Tumblr Widget in der Sidebar. Womöglich liegt der Fehler gar nicht mal bei dem Plugin, das ich bisher verwendet habe, sondern vielmehr bei Tumblr, die wohl gerne mal Performanceprobleme beim ausliefern der Feeds haben. Da das Plugin aber keine Caching-Funktion hat, hätte sich daran auch in Zukunft nichts geändert.

Glücklicherweise gibt es aber Alternativen, die ein bisschen umfangreicher sind, und sogar eine Caching-Funktion bieten. Ein bisschen optisches Feintuning fehlt noch, aber funktionieren tut es schonmal. Und dank Caching sollte auch das Blog jetzt ‘ne Ecke schneller laden.

Danke an dieser Stelle nochmal an Janis, für’s Anhauen und “auf den Sack gehen” ;)

Apropos Tumblr: auch bei alohastone.tumblr.com gab es demletzt ein paar kleine Fixes. So funktioniert z.B. die kleine Reblog-Leiste oben bei den Beiträgen wieder, und große Bilder können über die Lupe in der rechten oberen Bildecke wieder gezoomt werden. Kleinscheiss, der mir schon länger auf den Sack ging, und schlussendlich verloren hat ;)

OpenX und PHP 5.4

OpenX, das ich hier für die Auslieferung der Werbung benutzt habe, spuckt unter PHP 5.4 diverse Fehlermeldungen aus. Nachdem ich versucht hab diese zu fixen, und das nicht geklappt hat, hab ich den Kram kurzerhand deinstalliert. So viel Werbung läuft ja hier eh nicht, als dass man dafür einen eigenen Adserver bräuchte. Die Entmüllung dürfte ebenfalls zur Performance des Blogs beitragen.

Tweet Blender

AKA das Twitter Widget in der Sidebar – hat sich auch mit Fehlermeldungen bemerkbar gemacht, die wohl auf einer neuen Datenbankstruktur basierten, die das Plugin irgendwann spendiert bekommen hat. Die Auto-Upgrade-Funktion von WordPress hat diese wohl nicht richtig übernommen. Deswegen war deaktivieren, löschen, und neu installieren angesagt. Läuft dann jetzt auch wieder wie es soll.

Damit hätten wir den nerdigen Teil dann auch abgehakt, und können wieder mit Musik weitermachen.

Total
0
Shares
2 Kommentare
  1. Kluge Frage. Zum Thema oEmbeds & Responsive Themes haben sich hier schonmal schlaue Leute Gedanken gemacht – und eine Lösung parat: http://designisphilosophy.com/tutorials/automatic-responsive-videos-in-wordpress-with-oembed-fitvids-and-a-little-php-magic/

    Inwiefern man das für WordPress 3.5 noch anpassen muss steht allerdings nicht dabei. Die Einstellung “Settings > Media > Maximum Embed Size” (beschrieben unter Step 4) gibt es ja nicht mehr. Womöglich muss man dann $content_width auf “0” setzen, da bin ich mir nicht sicher.

    Oder man nutzt ein Responsive Theme, das schon für WordPress 3.5 ausgelegt ist, und bereits eine Lösung dafür an Bord hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.