Calypso Rose – Calypso Blues

Auf Facebook beim Pace – dem fleißigen Bienchen und Kopf hinter Helios37 und Stapelbar – als seine persönliche Sommerhymne in die Timeline gespült bekommen, und direkt in meine eigene Playlist aufgenommen:

Calypso Rose covert Nat King Coles „Calypso Blues“, und macht dabei nicht aus alt neu, sondern aus alt wieder alt. Und das meine ich durchweg positiv. Der Song war mit Bongos schon geil, funktioniert mit moderner Instrumentierung aber mindestens genau so gut. Die dazugehörige 1:1 Videoumsetzung – inklusive passendem 4:3 Format und VHS-Effekt, respektiert das Original in angemessener Kredibilität. Schöner kann man so’n Cover nicht umsetzen.

Den Song gibt’s wohl schon länger; das Video ist aber neu, und Calypso Roses aktuelles Album steht wohl erst seit kurzem in sämtlichen digitalen wie realen Plattenläden im Regal. Grund genug, die Nummer mal zu bringen. Is’ genau mein Vibe 👍🏿

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) dürfen wir Content externer Anbieter nicht mehr ohne deine Zustimmung hier einbinden, da dabei u.U. persönliche Daten von dir an YouTube übertragen werden. Welche das genau sind, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Durch einen Klick auf den unteren Button erklärst du dich damit einverstanden.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTE2MCIgaGVpZ2h0PSI2NTMiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvdFBRMFBEaTZtMWs/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Direktlink

This song is written by the legendary Nat King Cole. It’s a pure calypsonian style track, that describes with humor and ironie hard time life.
It brings the calypsonian nostalgia, talking about women who like Calypso Rose emigrated to New-York for a better life and find a hard reality inside the Big Apple.

FB: http://www.facebook.com/calypsorosediva
INSTA: http://www.instagram.com/calypsorose

Zum Vergleich kann man sich auch das Original von 1951 nochmal geben. Hier als Live-Performance, die auch Inspiration & Vorlage für Calypso Roses Musikvideo war. Wird nicht alt – zumindest nicht im Sinne von „weniger geil“.

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) dürfen wir Content externer Anbieter nicht mehr ohne deine Zustimmung hier einbinden, da dabei u.U. persönliche Daten von dir an YouTube übertragen werden. Welche das genau sind, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Durch einen Klick auf den unteren Button erklärst du dich damit einverstanden.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTE2MCIgaGVpZ2h0PSI4NzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvcmY1aXZDZlpfY3c/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Direktlink

Ihr Album „So Calypso!“ kann man u.a. auf Spotify streamen. Alle anderen Plattformen & Portale hier.

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) dürfen wir Content externer Anbieter nicht mehr ohne deine Zustimmung hier einbinden, da dabei u.U. persönliche Daten von dir an open.spotify.com übertragen werden. Welche das genau sind, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Durch einen Klick auf den unteren Button erklärst du dich damit einverstanden.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vb3Blbi5zcG90aWZ5LmNvbS9lbWJlZC9hbGJ1bS81ZWp6bndMbzNYMlNtR29LRDh1Q2IyJTNGc2klM0RpMXdKUlo2M1NEcWUyeUFCaUpHNG5BIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjM4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBhbGxvdz0iZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIj48L2lmcmFtZT4=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Cookie-Einstellungen

Das alohaWEBLOG setzt keine Cookies von Drittanbietern ein. Wir würden uns aber freuen, wenn du uns ein Cookie für unser Statistiktool und die Kommentarfunktion gestattest. Was das genau bedeutet, erfährst du in der Hilfe.

Bitte wähle eine der drei Optionen aus, Homie

Danke! Ham wa!

Hilfe

Hilfe

Datenschutz ain't no joke. Und weil wir deine Privatsphäre respektieren, haben wir hart daran gearbeitet alle externen (Tracking-)Cookies und Inhalte aus diesem Blog zu verbannen. Du hast nun zwei Möglichkeiten was Cookies betrifft:

  • First-Party-Cookies zulassen:
    Wenn du im alohaWEBLOG einen Beitrag kommentierst, werden die Felder (Name, eMail-Adresse, URL) beim Absenden des Kommentars in einem Cookie auf *deinem* Rechner gespeichert. Wenn du das nächste mal einen Kommentar schreibst, brauchst du diese Felder dann nicht noch einmal auszufüllen. Außerdem setzen wir ein Cookie für unser Statistiktool, um rauszufinden welche Inhalte bei unseren Besuchern besonders beliebt sind. Die Daten verbleiben dabei auf unserem Server, und deine IP-Adresse wird natürlich anonymisiert. Logs werden nach 180 Tagen automatisch gelöscht.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt.

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück