Jorja Smith: NPR Music Tiny Desk Concert

Die Tiny Desk Concerts von NPR Music sind ja erstaunlich lange an mir vorbei gegangen. Und zwar genau so lange, bis eine Freundin mir den Auftritt von Anderson .Paak vorgespielt hat. Seitdem bin ich nicht nur Fan von Anderson .Paak, sondern auch von NPR Music’s YouTube-Kanal.

Irgendwann letztens, als ich wieder angeschickert nach Hause kam, bin ich über Jorja Smith’s Track „On My Mind“ gestolpert. YouTube meinte, ich sollte mir das mal anhören. 17 Millionen Views später. Aber besser spät als nie, näh? Ging mir gut rein.

Ein paar Tage später ging dann auch Jorja Smith’s Tiny Desk Concert online, und YouTube zählte eins und eins zusammen, und meinte das könnte mir auch gefallen. In der Tat: mit Band und live performt geht mir die Nummer noch besser rein als das Original. Ganz großes Kino!

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) dürfen wir Content externer Anbieter nicht mehr ohne deine Zustimmung hier einbinden, da dabei u.U. persönliche Daten von dir an YouTube übertragen werden. Welche das genau sind, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Durch einen Klick auf den unteren Button erklärst du dich damit einverstanden.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTE2MCIgaGVpZ2h0PSI2NTMiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQveVhybGhlYmtwSVE/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Direktlink

(Und das sag ich jetzt nicht nur weil sie in ihrem Einteiler zum Anbeißen aussieht, und mich die E-Gitarre antörnt, und ich mich mental an den Doubletime-Drums „pictu-re“. Oder doch, genau deswegen sag ich das 😁)

June 11, 2018 | Sidney Madden — It’s a good thing the weather was gloomy the day Jorja Smith rolled in for her Tiny Desk concert. Even though the skies threatened rain and thunder, the overcast light lingering in our dimmed office space allowed the teardrop pendant lights, hung from the ceiling by her lighting team, to cast the desk in a warm, honey-hued glow. And while the nimble guitar strings and double-time drums of her supporting band was enough to dizzy the focus in the room, it was the U.K. singer’s slow, silky cadence that anchored the performance in tranquility.

As Smith worked her way up the scales to each high note in “On My Mind” (a track usually sung over a reverberated garage beat) and “Teenage Fantasy” (a ballad to love lost written when she was 16), there wasn’t an ounce of pressure evident in her face or body language. When she closed her eyes to deliver the rap verse of “Blue Lights,” the anti-injustice song that first positioned her as a SoundCloud darling in 2016, a hush fell over the room in awe of her precision.

Though Smith’s boldface collaborations to date range from Drake to Kali Uchis, her debut album Lost & Found is free of featured acts. Much like this Tiny Desk performance, those 12 tracks show off Smith’s talent in a minimalist way — musing about life and love with the ambiguity and sense of agency that only comes with newfound freedom.

After she finished, but before retreating to the comfort of Supreme sweats, Smith and her band bestowed the Tiny Desk with a blue lava lamp signed by every member. Keep an eye out for that Easter egg in future episodes.

Set List

“On My Mind”
“Teenage Fantasy”
“Blue Lights”

CREDITS
Producers: Sidney Madden, Morgan Noelle Smith; Creative Director: Bob Boilen; Audio Engineer: Josh Rogosin; Videographers: Morgan Noelle Smith, Beck Harlan, Bronson Arcuri; Lighting: Tyler C. Trofatter; Production Assistant: Bobby Carter; Photo: Eslah Attar/NPR.

Checkt die Frau aus und abonniert den Kanal für die Tiny Desk Concerts – falls ihr das nicht eh längst getan habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Cookie-Einstellungen

Das alohaWEBLOG setzt keine Cookies von Drittanbietern ein. Wir würden uns aber freuen, wenn du uns ein Cookie für unser Statistiktool und die Kommentarfunktion gestattest. Was das genau bedeutet, erfährst du in der Hilfe.

Bitte wähle eine der drei Optionen aus, Homie

Danke! Ham wa!

Hilfe

Hilfe

Datenschutz ain't no joke. Und weil wir deine Privatsphäre respektieren, haben wir hart daran gearbeitet alle externen (Tracking-)Cookies und Inhalte aus diesem Blog zu verbannen. Du hast nun zwei Möglichkeiten was Cookies betrifft:

  • First-Party-Cookies zulassen:
    Wenn du im alohaWEBLOG einen Beitrag kommentierst, werden die Felder (Name, eMail-Adresse, URL) beim Absenden des Kommentars in einem Cookie auf *deinem* Rechner gespeichert. Wenn du das nächste mal einen Kommentar schreibst, brauchst du diese Felder dann nicht noch einmal auszufüllen. Außerdem setzen wir ein Cookie für unser Statistiktool, um rauszufinden welche Inhalte bei unseren Besuchern besonders beliebt sind. Die Daten verbleiben dabei auf unserem Server, und deine IP-Adresse wird natürlich anonymisiert. Logs werden nach 180 Tagen automatisch gelöscht.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt.

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück