J. Vibes - Late Night Soul
Weiterlesen

J. Vibes – Late Night Soul (Beat Tape)

Der dänische Produzent Jack Tran AKA J. Vibes macht Beatmucke, die so auch von Suff Daddy kommen könnte. Mit viel Geklimper, jaulenden Moog-Sounds, jazzigen Samples, und immer einem Auge auf dem Hip-Hop.

Seine Debüt-EP “Late Night Soul” steht jetzt auf Bandcamp zum Download bereit.

Teilen
SUFF DADDY : BERLIN
Weiterlesen

I AM HERE: Suff Daddy

Die Jungs von I AM HERE, einem Filmkollektiv aus Dortmund waren letztes Jahr bei Suff Daddy in Berlin zu Gast, und haben ihn ein bisschen beim Abhängen und Beats bauen begleitet. Das Ergebnis kann man sich jetzt auf Vimeo geben. Krieg’ ich schon wieder Bock auf Gin Tonic.
Teilen
Carpet Patrol
Weiterlesen

Carpet Patrol – Indian Slap (Video + Download)

Das neue Album von Suff Daddy & Torky Tork AKA Carpet Patrol hatte ich euch ja schon vorgestellt. Von den drei Preview-Tracks, in die ich vorab reinhören durfte, gefiel mir der “Indian Slap” am besten. Ist nämlich so’n Brett, auf das man bis in die Knie mitnicken kann.

Zufälligerweise hat der genau der Track letzte Woche ein Video spendiert bekommen. Selbiges geht mindestens genau so gut rein wie der Beat, und passt zu den Jungs und der Mucke wie hübsche Mädels in Bikinis.

Teilen

Carpet Patrol (Suff Daddy & Torky Tork) – Cover, Tracklist, Albuminfos & Interview

Nachdem Suff Daddy jetzt schon wieder eine ganze Weile in Berlin residiert, hat sich in dieser Zeit wohl eine gute Freundschaft zu Torky Tork, seines Zeichens auch Beatbastler und (vorzugsweise Trash-)Plattendigger, entwickelt. Beim gemeinsamen Rumhängen, vaporisieren, und GTA V zocken (denn so und nicht anders macht man heutzutage Musik), sind mehrere gemeinsame Tracks entstanden, die irgendwann nach einem Album schrien.

Zusammen sind sie nun “Carpet Patrol”, und bringen das Ergebnis ihrer Sessions am 21.03. in die Plattenläden und Downloadstores.

Teilen
GeekSpeak - Suff Daddy
Weiterlesen

GeekSpeak mit Suff Daddy

Die Beatgeeks haben Suff Daddy zum Interview geladen. Darin spricht er über seine Platte mit Brenk Sinatra und Dexter, sein Jahr in Sydney (und was ihn dann doch wieder zurück nach Berlin gezogen hat), und was demnächst noch so an Musik auf uns zukommt. Schönes Ding.
Teilen

Cookie-Einstellungen

Das alohaWEBLOG setzt keine Cookies von Drittanbietern ein. Wir würden uns aber freuen, wenn du uns ein Cookie für unser Statistiktool und die Kommentarfunktion gestattest. Was das genau bedeutet, erfährst du in der Hilfe.

Bitte wähle eine der drei Optionen aus, Homie

Danke! Ham wa!

Hilfe

Hilfe

Datenschutz ain't no joke. Und weil wir deine Privatsphäre respektieren, haben wir hart daran gearbeitet alle externen (Tracking-)Cookies und Inhalte aus diesem Blog zu verbannen. Du hast nun zwei Möglichkeiten was Cookies betrifft:

  • First-Party-Cookies zulassen:
    Wenn du im alohaWEBLOG einen Beitrag kommentierst, werden die Felder (Name, eMail-Adresse, URL) beim Absenden des Kommentars in einem Cookie auf *deinem* Rechner gespeichert. Wenn du das nächste mal einen Kommentar schreibst, brauchst du diese Felder dann nicht noch einmal auszufüllen. Außerdem setzen wir ein Cookie für unser Statistiktool, um rauszufinden welche Inhalte bei unseren Besuchern besonders beliebt sind. Die Daten verbleiben dabei auf unserem Server, und deine IP-Adresse wird natürlich anonymisiert. Logs werden nach 180 Tagen automatisch gelöscht.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt.

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück